Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Kaffee und Buch

Buchtipp: Kaffee

Nickname 07.07.2006, 11.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lesung - Der Duft des Kaffees in Köln

Der KunstSalon Köln präsentiert im Rahmen des Festivals "Literatur in den Häusern der Stadt":


DER DUFT DES KAFFEES
Filmschauspieler und Tatort Kommissar Boris Aljinovic
und Autor Gerhard J. Rekel lesen aus dieser Geschichte einer Verschwörung


Termin: Samstag, 20. Mai 2006; 17.00 Uhr
Reservierungen: 0221-936 79 713 oder 0221-936 79 694 (15/11 Euro)
Veranstaltungsort: Gastgeber Dr. Ursula Becker & Andreas Schmitz
Lindenallee 86
Köln-Marienburg


Die Gastgeber verfügen über eine Sammlung von historischen Kaffeemaschinen, werden ihre Villa in eine Art „Kaffeehaus“ verwandeln und den Abend fröhlich ausklingen lassen.


Erzählt wird die Geschichte eines leidenschaftlichen Kaffeeliebhabers, der in einen Anschlag auf das Lieblingsgetränk der Deutschen verwickelt wird. Erst über die historischen Hintergründe gelingt es, das Verbrechen aufzuklären.


Im Zentrum des Romans steht die historische Rolle des Kaffees, denn der beliebte geistige Schmierstoff hat ein dunkles Geheimnis: Kaffee ist ein Aufwiegler, eine Droge der Revolution! Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg, Französische Revolution oder Aufbegehren gegen Metternich - immer boomte kurz zuvor Kaffee und Kaffeehaus. Ein Zufall?


Mehr auf: www.DerDuftdesKaffees.de
www.Kunstsalon.de
"Komische Szene, spannendes Buch!" DIE WELT
"Dufte! Was Kaffee mit der Seele macht!" HANDELSBLATT
"Ein spannender Thriller mit historischen Ritualen." WIEN LIVE


  
Autor G. Rekel  & Schauspieler Boris Aljinovic


LITERATUR IN DEN HÄUSERN DER STADT
Ein Festival des KunstSalon
Brühlerstr. 11-13
50968 Köln 
Projektleitung: Claudia Bousset

Nickname 12.05.2006, 19.42 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Duft des Kaffees


Lesung mit gefährlichem Espresso und Schokolade

Anläßlich des Krimifestivals München veranstaltet der Barista Thomas Leeb, Autor des Buches "Kaffee, Espresso & Barista" (Amazon), in seinem Laden eine Lesung mit dem Autor des Kriminalromans "Der Duft des Kaffees"(Amazon) von Gerhard J. Rekel:

Erzählt wird die Geschichte eines leidenschaftlichen Kaffeerösters, der in einen großflächigen Anschlag auf das Lieblingsgetränk der Deutschen verwickelt wird. Erst über die historischen Hintergründe gelingt es, das Verbrechen aufzuklären...
Anschließend gibt es eine – nicht ganz ungefährliche - Verkostung von Espressi und exklusiven Schokoladen.

Zeit: 25. März, 17 Uhr
Ort: "Kaffee, Espresso & Barista" in der Schlörstraße 11, München
Wegen begrenzter Sitzplatzanzahl wird unbedingt um Anmeldung gebeten - Tel: 089 -16 78 38 78 (Eintritt inkl. Verkostung: 10 Euro)
Details siehe:www.DerDuftdesKaffees.de

Nickname 13.03.2006, 11.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kleines Gewinnspiel - Der Duft der Kaffeeblüte

Der Duft der Kaffeeblüte

Ein Roman so köstlich wie das Aroma gemahlener Kaffeebohnen - sinnlich und kraftvoll, anregend und bittersüß!

Brasilien, 1884: Niemals hat die siebzehnjährige Vitória, einzige Tochter eines reichen Großgrundbesitzers, ihr friedliches Leben auf der Kaffeeplantage »Boavista« in Frage gestellt. Bis sie sich in den Journalisten León Castro verliebt. Doch León ist einRebell, der mit allen Mitteln gegen die Sklaverei kämpft - und damit auch gegen Vitas eigene Familie. Niemals würden ihre Eltern einer Ehe
zustimmen.

Als jedoch Vita schwanger wird, bahnt sich eine Katastrophe an. Denn Léon ist spurlos verschwunden ...


Hochwertige Ausstattung mit Lesebändchen, Club Premiere, Gebunden mit Schutzumschlag, 608 Seiten



Mit welchem Klassiker wird dieses Buch verglichen?



Was ist zu tun?
Auf die richtige Antwort klicken, auf der Folgeseite deine E-Mailadresse eintragen und abschicken. Fertig!
Ach ja, vielleicht noch Google bemühen, falls die Antwort nicht sofort parat ist ;-)


Was gibt es zu gewinnen?

1 Exemplar von "Der Duft der Kaffeeblüte"

Das Gewinspiel startet ab sofort und endet 31.10.2005

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns über eine rege Teilnahme :-)
Das Team von its-coffeetime

Nickname 17.10.2005, 13.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ein teuflisches Zeug

ja - es wird von Kaffee gesprochen, bzw. geschrieben.

Äthiopien gilt als das Ursprungsland des Kaffees. Noch heute wird er dort am Tisch geröstet, dann trinken gute Freunde drei Tassen. Bei seinem ersten Besuch muss Stewart Lee Allen bereits nach der zweiten Tasse fluchtartig das Land verlassen. Doch er nimmt sich vor, die dritte Tasse nachzuholen.

Sein Entschluss steht am Anfang einer abenteuerlichen Reise durch die Geschichte des Kaffees.

Ein teuflisches Zeug.
Auf abenteuerlicher Reise durch die Geschichte des Kaffees.


von Stewart Lee Allen

Infos gibt es bei Amazon >>>

Liebe Astrid, danke für deinen Buchtipp :-)

Nickname 24.01.2005, 15.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kaffee Kult

cover von Yasar Karaoglu, Reinhardt Hess

Kaffee ist Kult und Kaffee hat Kultur. Immer mehr Genießer entdecken die Welt des Kaffees neu. Und es gibt viel zu entdecken. Kaffee wird fast überall auf der Welt getrunken und jede Kultur hat ihre eigenen Traditionen und Rezepte für die Zubereitung. Yasar Karaoglu, Kaffeeliebhaber aus Leidenschaft, kennt die Geheimnisse guten Kaffees, verrät die Tricks für die Zubereitung der Kaffeespezialitäten. Dazu gibt es typische Rezepte aus seiner türkischen Heimat, aus Espressobars, Coffeebars, französischen Cafes und Geschichten und Wissenswertes rund um die Kaffeebohne. Folge der Einladung zu einer Reise in die Welt des Kaffees.

Nickname 21.01.2005, 10.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Buchtipp

Kaffee und Espresso von Tanja Dusy

Kurzbeschreibung: Coffeeshops boomen, italienische Espressomaschinen erobern die deutschen Haushalte - Kaffee liegt ganz einfach im Trend. Gefragt ist nun, was aus dem braunen Gold außer Filterkaffee noch gezaubert werden kann, wie man die perfekte Latte macchiato zu Hause macht und was man dazu genießt. Diese Fragen und viele mehr beantwortet der Küchenratgeber Kaffee und Espresso - mit rund 60 Rezepten und vielen Infos rund um die Kaffeebar zu Hause.


Nickname 18.01.2005, 20.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL